Mobatalk-FAQ-Archiv

Aus Frokelwiki
Version vom 18. Juni 2021, 08:28 Uhr von Ermel (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die folgenden Abschnitte stammen aus der Mobatalk-FAQ, sind dort aber wegen veraltet rausgeflogen, zum Wegwerfen aber zu schade (findet Ermel) und darum nun hier endgelagert.

Channel-Slang

Wie in jeder Gruppe von Menschen bildet sich auch im Mobatalk ein gewisser Slang heraus, der Außenstehenden oder Neulingen zunächst unverständlich ist. Hier sollen die häufigsten Fragen geklärt werden.


Verbindungsabbrüche

Ping

Internetverbindungen sind nicht immer so stabil, wie man sie gern hätte. Um festzustellen, ob die eigene Verbindung noch "lebt", kann man natürlich einfach einen Befehl benutzen, den der Server dann beantwortet, etwa "/whois <eigener_nick>". Da der Mensch aber ein geselliges Wesen ist und eine noch lebende Verbindung ohne kommunikationsfähige und -willige Andere auch sinnlos wäre, bitten viele stattdessen die Mitleser um eine Reaktion. Dazu hat sich folgender Ablauf eingebürgert:

A vermutet, er sei allein oder seine Verbindung sei tot, und fragt "ping?". B sieht das und antwortet z.B. "pong!". A sieht dieses und weiß: die Verbindung lebt noch, und B ist potentiell aktiv im Talk. Und sagt, zumindest normalerweise, danke.

Wenn jemand also plötzlich schweigt, ob er nun zuvor "ping" gesagt hat oder nicht, dann ist derjenige nicht notwendigerweise unhöflich, abwesend oder anderweitig beschäftigt, sondern oft einfach nur technisch verhindert. Und wenn jemand "ping" sagt, ist es freundlich, darauf zu antworten, egal ob mit einem "pong" oder auf andere Weise.

Grmpf

Das ist keine Bezeichnung für einen Güterwagen; das sagen einige, wenn sie nach einem technisch bedingten Disconnect wieder in den Chat zurückkehren.

Sproooing

Es gibt einzelne, die mit ihrem WLAN Probleme haben, das WLAN vom Nachbarn benutzen oder ihr Netzwerk merkwürdig konfiguriert haben. Diese Leute fliegen öfter mal raus und kehren schnell wieder zurück. Manchmal passiert das mehrmals in wenigen Minuten. Lasst Euch davon nicht stören und kommentiert es ggf. einfach mit einem *sproooing*.

Abstammen tut das Ganze von einem alten Dilbert-Comic, in dem häufiger Führungswechsel durch die Figur des sogenannten "Bungee-Boss" veralbert wird: jener wird an einem Bungee-Seil ins Bild geworfen, verspricht alles zu verbessern, und *sproooing*, schon ist er wieder weg.


Begrüßungsrituale

Moin

Wir begrüßen uns so, zu jeder Tageszeit übrigens, denn "moin" bedeutet nicht wie oft angenommen "morgen", sondern "guten". Einige nicht-norddeutsche Benutzer sagen aber lieber "Hej" oder "Morgen". Das, und alles andere, wird natürlich auch toleriert, auch wenn über ein "Morgen" zu nachtschlafender Stunde mitunter ein wenig gelästert wird.

Re

Nach kurzer Abwesenheit, egal ob persönlich oder technisch bedingt, begrüßen die meisten den Talk bei ihrer Rückkehr mit "re". Das ist üblicher IRC-Slang und kommt vermutlich von "rehi", was soviel bedeutet wie "hello again", aber kürzer ist und nicht so nach deutschem Schlager klingt. ;-)

Auf "re" wird üblicherweise ebenfalls mit "re" reagiert, manchmal aber auch mit "wb", was ebenfalls üblicher IRC-Slang ist und für "welcome back" steht, "willkommen zurück".

Es sei nicht verschwiegen, daß manch Teilnehmer das "re" an sich für albern hält mit der Argumentation, in der Kneipe benutze man ja auch keine Grußformel, wenn man vom Klo an den Stammtisch zurückkehre.

Reh und anderes Getier

"Reh" ist eigentlich nur eine Verballhornung von "re" (s.o.). Da es aber auch ein Tier ist, kommen auf "Reh" manchmal auch Antworten in der Richtung von "Hirsch", "Elch" etc., und analog dazu gibt's auch eine etwas fischigere Geschmacksrichtung desselben Gags mit "Hai" (für "hi"), "Rochen" und anderem Meeresgetier.

Vollendet wird die Verwirrung des Neulings dann durch Beantworten eines "regulären" "re" mit Tiernamen, die wie jenes Reh ein "h" einbüßen mußten: "hirsc", "elc" und so weiter. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Und mancher begrüßt das Reh auch mit seinem bekannten Vornamen: "Kartoffelpü".


Spaß mit dem Topic

Das Thema, oder neudeutsch Topic, des Talks kann man mit dem folgenden Befehl setzen:

/topic #mobatalk Hier kommt das Thema hin.

Üblicherweise steht da tatsächlich, worum es geht. Oder worum jemand findet, daß es gehen sollte. Oder ein interessanter Link. Oder eine wichtige Nachricht. Aber manchmal steht da auch etwas, was nicht unmittelbar verständlich ist ...

Psst

Wenn das Thema des Talks auf "Psst" oder ähnlichem steht und keiner was sagt, dann ist es nicht so, daß keiner was sagt, weil da "Psst" steht. Da steht dann "Psst", weil keiner was sagt. Sprich: das Thema ist hier beschreibend zu verstehen, keinesfalls als Aufforderung! Wenn Du etwas auf dem Herzen hast oder ne Idee, dann raus damit! Zum Schweigen sind wir nicht im Talk.

Er-nu-Wedderbericht

Siehe weiter unten unter "Er-nu-wedder".

Chicken

Einer der Stammteilnehmer bringt gern seinen Standardwitz:

  • Einen Döner bitte.
  • Chicken?
  • Nein, zum Hieressen.

(Wer das nicht kapiert: Chicken ist wie "Schicken?" auszusprechen.) Ab und zu verirrt sich dann das Huhn oder irgendeine andere Hommage an diesen Witz auch ins Topic. Am besten gar nicht ignorieren. ;-)


Personenkult

Er-nu-wedder

Einer unserer süddeutschen Teilnehmer ist bekannt dafür, daß er manchmal etwas abstruse und technisch aufwendige Ideen hat, die keine besonders starke Realisierungschance haben, wie zB. funkferngesteuerte Modellkleinloks mit eigenem Akku und ca 250 Funktionen. Wenn das Topic auf Er-nu-wedder steht, dann ist vor kurzem eine solche Idee be- oder vielleicht eher mißhandelt worden. Gern wird auch im Zusammenhang mit einem Wetterbericht das Phänomen des "Er-nu-Wedderleuchtens" erwähnt.

Leider ist die Er-nu-wedder-Krankheit mitunter leicht ansteckend. Einige der regelmäßigen Chatter sind wegen gelegentlich auftretender Er-nu-wedder-Infekte in dauerhafter Gräler-Behandlung.

FDSV

Das ist die Abkürzung für "fieses, dreckiges, stinkiges Vieh". So bezeichnen wir einen hier ungenannt bleibenden Troll, der seit langer Zeit die Newsgroup nervt und kurz auch den Mobatalk unsicher machte.

Die Herkunft des Begriffs ist etwas komplizierter. Angefangen hat es mit diesem Gag von Otto Waalkes:

  • "Ich hab Dir schon 100mal gesagt, Du sollst nicht immer mit diesem fiesen, dreckigen, stinkigen Vieh spielen!"
  • "Aber Mutti, die Katze ist doch ganz niedlich ..."
  • "Ich red nicht mit Dir, ich red mit der KATZE!!!"

Mit besagtem Troll wurde damals auch (zu) viel gespielt, so daß "Du sollst doch nicht immer mit diesem FDSV spielen!" zum Gruppenslang wurde. Heute spielt mit dem keiner von uns mehr, aber wenn wir mal über ihn reden, heißt er nach wie vor nur "das FDSV".

Und mit diesem FDSV hier [1] hat das Ganze natürlich nicht das Geringste zu tun.

MOF

Dieser Teilnehmer ist im Talk nie in Erscheinung getreten und hat auch die Newsgroup vor langer Zeit verlassen. Auch sein Name soll hier ungenannt bleiben; die Abkürzung steht kaum schmeichelhafter für "Mensch ohne Freunde".

Und sonst so?

In diesem Abschnitt sammeln wir die Erklärungen, die sonst nirgends unterzubringen waren.

Niveau++

Wie immer, wenn Menschen am Stammtisch sitzen, gleitet auch an unserem virtuellen Stammtisch das Gespräch gelegentlich ins Zotige ab. Das muß einen nicht unbedingt stören, es kann ja auch ganz lustig sein -- wenn es aber doch stört, dann kommt öfters die Ermahnung bzw. der Wunsch "Niveau++". Das stammt aus der Programmiersprache C und kann übersetzt werden als "ein höheres Niveau bitte" (wörtlich übersetzt heißt es "erhöhe Niveau um 1").