UIC-Gattungen

Aus Frokelwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Hintergrund

Auf den Wagenkarten der Güterwagen stehen beim Fremo außer den Anschriften, die auch auf dem Wagen zu finden sind, sowie den modellspezifischen Sachen auch die UIC-Gattung des Wagens. Das soll zusammen mit der Farbcodierung der Wagenkarte einer einfacheren Findung eines passenden Wagens dienen.

Das Problem

UIC-Gattungen sind dafür zu ungenau. Ein Behältertragwagen BTs 50, ein Schemelwagen H 10 und eine Doppelstock-Autotransporteinheit Offs 60 bekommen z.B. alle den Gattungsbuchstaben "L". Mehr aus der Praxis: Gl-Wagen mit Stirntüren, Viehwagen und Schiebewandwagen heißen alle "H".

Die Lösung

Eigentlich ganz einfach: statt nur "L" oder "H" schreibt man halt die relevanten Nebenzeichen dazu. Welche das sind? An der Antwort Stelle folgt nun die ...

Tabelle

UICprä-UICBeschreibungauch UIC
EO, OOOffener Wagen Regelbauart
E-uOvOffener Selbstentlader mit ebenem Boden
E*Ov, VOOffener Großviehwagen (Epoche 1-2)
FOffener Wagen Sonderbauart
FcOt, OOtOffener Trichter-/Sattel-SelbstentladerEd, Fd
F-zOiMuldenkippwagen
F-zzOk, OOkKübelwagen
GG, GGGedeckter Wagen Regelbauart
GbGlGroßräumiger gedeckter Wagen
GhF (FS)Gedeckter Wagen mit Bodenlüftungsklappen
HGedeckter Wagen Sonderbauart
HcGlt, GGtGroßräumiger gedeckter Wagen mit Stirntüren
HeVKleinviehwagen
HfGbGedeckter Fährbootwagen
HiSchiebewandwagen
H-zGllLeig-Einheit
H*Gv, GGvGroßviehwagen (z.B. Pferdetransporter)
IT, TT, GkKühlwagen
IdTfSeefischkühlwagen
IlKühlwagen ohne Eiskästen (z.B. Bananenwagen: Tnos)
KRFlach- und Rungenwagen Regelbauart
KlRo, XFlachwagen mit Borden
KpXf, SFlachwagen ohne Borde
LFlachwagen Sonderbauart
LbBTBehältertragwagen
LcHSchemelwagen
LeOffAutotransport-Doppelstockwagen
LfRbFährboot-Rungenwagen
N*NG-Wagen für Reisezüge (Epoche 1)
OOffener Mehrzweckwagen Regelbauart
PwgPwgGüterzug-Begleitwagen
RFlach- und Rungenwagen Regelbauart
RlXXFlachwagen mit Borden
RpSSFlachwagen ohne Borde
RiSchiebeplanenwagen
SSSySchwerlastwagen
ShSchwerlastwagen für Coiltransport
SpHolztransportwagen
TKk, KKkSchiebe- oder Schwenkdachwagen
TcKfk, GltkSchiebedachwagen mit Stirntüren
TcfGbkFährboot-Schiebedachwagen
TdKt, KKtSelbstentladewagen mit DachTl
TiKgkSchiebedach-SchiebewandwagenTe
T-uKKlappdeckelwagen
UZSonstige
UcKd, KKdStaubgutwagenUe
UiSt, SStTiefladewagen
ZEKWKesselwagenUh
Z*div.Faßwagen, Fäkalienwagen etc.
DienstDienstSchotterwagen, Dienstgüterwagen etc
Allgemein relevante NebenzeichenStrichfarbe
qemit Elektroheizleitung 
r, uhmit Dampfheizleitung 
ssschnelllauffähig 
ohne Luftbremse (Epoche 1) 

Legende

Die schönen bunten Farben sind, der Kenner wird's ahnen, die Fremo-Normfarben für Wagenkarten der entsprechenden Wagenbauarten. Nach bestem Wissen und Gewissen. :-) Der Vollständigkeit halber habe ich auch die durch Diagonallinien codierten Nebenzeichen nochmal mit aufgelistet, denn die sollte man auch erkennen können, wenn die Linie mal fehlt.

Hinweis: die mit Sternchen * versehenen "UIC-Gattungen" sind keine, diese Wagen haben das UIC-Zeitalter nicht mehr erlebt. Ich schlage vor, solche Wagen entsprechend im UIC-Gattungs-Feld der Wagenkarte als E*, N* etc zu kennzeichen und die Karte entsprechend einzufärben, auf daß ganz Fremohikanien bei Güterwagen dieselbe Sprache spreche.

Ergänzungen zur Tabelle sind natürlich willkommen, aber bitte nur dann, wenn sich der Wagentyp wirklich deutlich von den aufgeführten unterscheidet. Die allfälligen Nebenzeichen für Länge und Gewicht z.B. habe ich bewußt weggelassen, da sollten wir m.E. weiterhin die konkreten Anforderungen auf dem Frachtzettel mit den konkreten Möglichkeiten des infragekommenden Wagens vergleichen.

Nebenzeichen mit Bindestrich, z.B. -u oder -zz, sind die nationalen Nebenzeichen entsprechender DB-Wagen und damit nicht allgemeinverständlich. Wenn ein entsprechender Wagen andere Nebenzeichen trägt, weil er von einer anderen Bahngesellschaft mit anderen Nebenzeichen stammt oder schlicht zu neu ist, als daß er dem bekannt ewigvorgestrigen ;-) Unterzeichner geläufig wäre, dann sollte man natürlich die tatsächlichen Nebenzeichen des Wagens anschreiben und nicht die aus der Tabelle!

Die Norm?

Nö. Es gibt Schlimmeres als fehlende UIC-Nebenzeichen auf Wagenkarten. Ich werde die auf neue Wagenkarten drucken (bzw. tu ich das schon seit einiger Zeit), und ich hielte es für sinnvoll, wenn das jeder täte, aber einer Vorschrift oder Norm bedarf es dazu m.E. nicht.

Vorlage: Ermel 11:13, 20. Mai 2010 (UTC)
Letzte inhaltliche Änderung: Ermel (Diskussion) 20:16, 23. Feb. 2018 (CET) (Nationale Nebenzeichen mit - abgetrennt und erklärenden Absatz dazu eingefügt)