Tep10: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Frokelwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Decoder)
(TEP 10)
 
Zeile 10: Zeile 10:
  
 
Auf der Suche nach einem besseren Fahrwerk fand sich dann auch gleich eine Lösung: Die ???10 hat eine kleine Schwester, die LTS M62, die auch als V200 auf deutschen Schienen unterwegs war. Hiervon gibt es gut laufende Großserienmodelle, die das Fahrwerk spenden können. Es dauerte allerdings fast 10 Jahre, bis mir eine sehr günstige Gützold-Lok mit einigen Gehäuseschäden zu lief.
 
Auf der Suche nach einem besseren Fahrwerk fand sich dann auch gleich eine Lösung: Die ???10 hat eine kleine Schwester, die LTS M62, die auch als V200 auf deutschen Schienen unterwegs war. Hiervon gibt es gut laufende Großserienmodelle, die das Fahrwerk spenden können. Es dauerte allerdings fast 10 Jahre, bis mir eine sehr günstige Gützold-Lok mit einigen Gehäuseschäden zu lief.
 +
 +
Das Gützold-Fahrwerk ist etwas zu kurz, kein Wunder, es stammt ja auch von einer kleineren Lok. Da auch der Tank falsch ist, wird er wahrscheinlich ersetzt und das Fahrwerk an dieser Stelle verlängert. Der Motor wird evtl. gegen den alten aus dem Trix 456 ersetzt, der ist etwas länger, als der Bühler-Motor.
  
 
=== Decoder ===
 
=== Decoder ===
  
 
Möglicherweise ein Loksound V4, es gibt zwar keinen direkt passenden Sound, aber für den Loksound V3.5 gibt es einen Sound für die Fairbanks-Morse Trainmaster. Die Motoren der ???10 und der FM Trainmaster sind sich recht ähnlich: Beides sind Zweitakt-Gegenkolben-Motoren mit 1,8MW. Entsprechend ähnlich klingen sie auch.
 
Möglicherweise ein Loksound V4, es gibt zwar keinen direkt passenden Sound, aber für den Loksound V3.5 gibt es einen Sound für die Fairbanks-Morse Trainmaster. Die Motoren der ???10 und der FM Trainmaster sind sich recht ähnlich: Beides sind Zweitakt-Gegenkolben-Motoren mit 1,8MW. Entsprechend ähnlich klingen sie auch.
 +
 
Allerdings scheinen die FM-Motoren nicht so große Probleme mit Ölverlust an den Ein- und Auslass-Schlitzen zu haben. Bei der ???10 hat man das fast immer, was man an der Abgasfahne erkennen kann. Entweder gibt es Ölverlust am Auslass (weiße Fahne), Ölverlust am Einlass (schwarze Fahne, das Öl verbrennt im Zylinder) oder beides (irgendwie grau). Hier würde sich auch der ESU-Rauchgenerator anbieten...
 
Allerdings scheinen die FM-Motoren nicht so große Probleme mit Ölverlust an den Ein- und Auslass-Schlitzen zu haben. Bei der ???10 hat man das fast immer, was man an der Abgasfahne erkennen kann. Entweder gibt es Ölverlust am Auslass (weiße Fahne), Ölverlust am Einlass (schwarze Fahne, das Öl verbrennt im Zylinder) oder beides (irgendwie grau). Hier würde sich auch der ESU-Rauchgenerator anbieten...

Aktuelle Version vom 27. Dezember 2015, 11:47 Uhr

TEP 10

Vor vielen Jahren, als der Euro noch etwas ganz neues war, liefen mir via Ebay zwei Bausätze der ???10, einer sowjetischen Diesellok, zu. Die Detaillierung war mäßig und nicht immer ganz korrekt, aber ein besseres Modell war nicht erhältlich.

Dass das Modell eher als Standmodell gedacht war, sah ich den Fahrwerksteilen gleich an. Die Räder eierten und im Drehgestell war ein Schneckengetriebe hinter einem gerade verzahnten Stirnradgetriebe angeordnet. Natürlich liefen auch die Zahnräder nicht ganz rund, so dass jede noch so verschlissene Märklin-Lok ein besseres Fahrverhalten bei geringerer Geräuschentwicklung bietet.

Die Drehgestellblenden waren auch nicht so toll detailiert, aber es geht.

Das Gehäuse ist aber halbwegs stimmig, den Rest kann man lösen.

Auf der Suche nach einem besseren Fahrwerk fand sich dann auch gleich eine Lösung: Die ???10 hat eine kleine Schwester, die LTS M62, die auch als V200 auf deutschen Schienen unterwegs war. Hiervon gibt es gut laufende Großserienmodelle, die das Fahrwerk spenden können. Es dauerte allerdings fast 10 Jahre, bis mir eine sehr günstige Gützold-Lok mit einigen Gehäuseschäden zu lief.

Das Gützold-Fahrwerk ist etwas zu kurz, kein Wunder, es stammt ja auch von einer kleineren Lok. Da auch der Tank falsch ist, wird er wahrscheinlich ersetzt und das Fahrwerk an dieser Stelle verlängert. Der Motor wird evtl. gegen den alten aus dem Trix 456 ersetzt, der ist etwas länger, als der Bühler-Motor.

Decoder

Möglicherweise ein Loksound V4, es gibt zwar keinen direkt passenden Sound, aber für den Loksound V3.5 gibt es einen Sound für die Fairbanks-Morse Trainmaster. Die Motoren der ???10 und der FM Trainmaster sind sich recht ähnlich: Beides sind Zweitakt-Gegenkolben-Motoren mit 1,8MW. Entsprechend ähnlich klingen sie auch.

Allerdings scheinen die FM-Motoren nicht so große Probleme mit Ölverlust an den Ein- und Auslass-Schlitzen zu haben. Bei der ???10 hat man das fast immer, was man an der Abgasfahne erkennen kann. Entweder gibt es Ölverlust am Auslass (weiße Fahne), Ölverlust am Einlass (schwarze Fahne, das Öl verbrennt im Zylinder) oder beides (irgendwie grau). Hier würde sich auch der ESU-Rauchgenerator anbieten...