Fichtengrund: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Frokelwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 37: Zeile 37:
 
* Peter Bley: Berliner Nordbahn. 125 Jahre Eisenbahn Berlin - Neustrelitz - Stralsund, Berlin (Verlag B. Neddermeyer) 2002. Das Buch kostet 22,50 €.
 
* Peter Bley: Berliner Nordbahn. 125 Jahre Eisenbahn Berlin - Neustrelitz - Stralsund, Berlin (Verlag B. Neddermeyer) 2002. Das Buch kostet 22,50 €.
  
Zuletzt bearbeitet von [[Benutzer:Frank|Frank]] am 07.07.2005 um 09:22.
+
==Und das Ganze nochmal in TT==
 +
Da anscheindend beim Fremo mit Fichtengrund in H0 kein Blumentopf zu gewinnen ist und sich sicherlich niemand diesen Bahnhof daheim aufstellen wird, hier ein Entwurf für die Baugröße TT.
 +
 
 +
Bei einer Länge der Überholgleise von 2,4m ist der Bahnhof auf knapp 6,7m Länge unterzubekommen. Der Mindestradius liegt bei 970mm, es sind ausschließlich EW 3 von Tillig verbaut.
 +
 
 +
http://www.wieduwilt.org/plaene/fichtengrund-tt-01.png
 +
 
 +
Zum Ausdrucken gibt es den Plan zusätzlich als
 +
[http://www.wieduwilt.org/plaene/fichtengrund-tt-01.pdf pdf] im Maßstab 1:30.
 +
 
 +
 
 +
 
 +
Zuletzt bearbeitet von [[Benutzer:Frank|Frank]] am 03.11.2005 um 22:00.

Version vom 3. November 2005, 22:58 Uhr

Mir spukt da gerade was im Kopf rum. Auslöser war Frank, der gab mir vor einiger Zeit ein Buch über die Nordbahn Berlin-Stralsund. Schon beim oberflächlichen durchblättern ist mir der Bahnhof aufgefallen.

Lage

Fichtengrund liegt nördlich von Oranienburg bei km 31,49. In Fichtengrund zweigt der Nördliche Güteraußenring (GAR) Richtung Basdorf von der Hauptbahn ab. 1964 wurde der Bahnhof umgebaut, es gab seitdem zwei Überholgleise, zwei Bahnsteige und die Abzweigungen aus Nord und Süd zum GAR. Außerdem existierte ein Anschlussgleis, von dem wir noch nicht wissen, was für ein Betrieb dort angesiedelt war. Auf dem uns vorliegenden Gleisplan heißt das Gleis einfach nur "Anschluss 15".


Modell

Fichtengrund soll im Modell natürlich eine Modulgruppe für den Fremo werden. Beginnen werde ich mit den jeweils äußeren Gleiswechseln. Dann soll der Bahnhof folgen und ganz zum Schluß dann das Gleisdreieck und der "Anschluss 15". Selbiger soll einfach ein ACZ bekommen.

Realisierung

Frank hat mir dankenswerterweise angeboten, mich bei den Hochbauten zu unterstützen. Balsine sagt zu Fichtengrund: "Meinst Du, Du wirst damit im Fremo glücklich?"


Gleisplan

Und hier ein erster Gleisplan des Bahnhofs (pdf) oder (groß):

fichtengrund-02-sm.png

Links im Plan geht es Richtung Oranienburg/Berlin, nach rechts über Neustrelitz nach Rostock und Stralsund. Der Abzweig führt über Basdorf nach Berlin-Karow.

Der Gleisplan benötigt noch ein wenig Feinarbeit, die linke Ausfahrt ins Gleisdreieck muss unbedingt noch ein Stück weiter nach links, damit die Segmente mit den Überholgleisen von Gleisen des Gleisdreiecks frei bleiben.

In der zweiten Version sind die Änderungen eingearbeitet (pdf) oder (groß):

fichtengrund-03-sm.png

Gebäude

An Hochbauten gibt oder vielmehr gab es nicht viel: Ein Stellwerk und zwei Wartehäuschen auf den Bahnsteigen sind schon alles, was hier in der Waldeinsamkeit zu finden war.

Literatur

  • Peter Bley: Berliner Nordbahn. 125 Jahre Eisenbahn Berlin - Neustrelitz - Stralsund, Berlin (Verlag B. Neddermeyer) 2002. Das Buch kostet 22,50 €.

Und das Ganze nochmal in TT

Da anscheindend beim Fremo mit Fichtengrund in H0 kein Blumentopf zu gewinnen ist und sich sicherlich niemand diesen Bahnhof daheim aufstellen wird, hier ein Entwurf für die Baugröße TT.

Bei einer Länge der Überholgleise von 2,4m ist der Bahnhof auf knapp 6,7m Länge unterzubekommen. Der Mindestradius liegt bei 970mm, es sind ausschließlich EW 3 von Tillig verbaut.

fichtengrund-tt-01.png

Zum Ausdrucken gibt es den Plan zusätzlich als pdf im Maßstab 1:30.


Zuletzt bearbeitet von Frank am 03.11.2005 um 22:00.