Bahnhofsnamen und Abkürzungen

Aus Frokelwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Phantasienamen

  • Hinzweiler-Kunzweiler (in der Pfalz, Balsine)
  • Balsinghausen (Persiflage auf Barsinghausen, Ermel)
  • Weichlinghausen (Persiflage auf Dortmund-Schwieringhausen, Heiko Herholz)

Eindeutschung slawischer Namen

brc präsentiert: Provinzielle Ortsnamen, dutzendweise billig aus Armeebeständen beschafft! 1943 wurden u. a. in der RBD Danzig viele Orte und deren Bahnhöfe umbenannt. Über die Gründe darf spekuliert werden; vielleicht handelt es sich um eine Verwirrungstaktik. Jedenfalls gibt uns die Liste Einblick in den Erfindungsreichtum bei Ortsnamen. Ein Auszug aus Die Reichsbahn, dem amtlichen Bekanntmachungsorgan der DR.

RBD Danzig

Am 17. Mai 1943 werden die nachfolgenden Reichsbahndienststellen umbenannt:

  • Lianno in Linne (Westpr)
  • Cekzin in Seehaupten
  • Rakelwitz in Rakel
  • Görsdorf in Görsdorf (Kr Konitz)
  • Obkas in Oberwalden
  • Zempolnothal in Zempeltal
  • Raygrod in Reirode
  • Wioslaw in Veitshof
  • Mrotschen in Immenheim
  • Poledno in Poleden
  • Bukowitz in Hasenmühl
  • Brahrode in Klondorf
  • Klonia in Klehnacker
  • Sossnow in Sassenau
  • Seefelde in Seefelde (Kr Zempelburg)
  • Monkowarsk in Mönkenwerth
  • Crone in Krone (Brahe)
  • Rodomno im Radem (Kr Neumark Westpr)
  • Druschin in Dörschen
  • Wrotzk in Frödenwalde
  • Broddydamm in Dammfurt
  • Guttowo in Guttendorf
  • Klonowo in Klonnau
  • Radosk in Radebusch
  • Naymowo in Naime
  • Konojad in Koppelgrund
  • Kaluga in Kallenbach
  • Tillitz in Tillendorf
  • Kretki in Lindenschanz
  • Szczutowo in Schüttau
  • Sawdin in Sauden
  • Lonkorsz in Großlinker
  • Montowo in Grodden
  • Jamielnik in Mispelwald
  • Rybno in Rübenau
  • Ostrowitt in Schildern
  • Lippinken in Wückersdorf
  • Guttowitz in Gutenwirt
  • Czersk in Heiderode
  • Long in Schönhain
  • Powalken in Wölkenfeld
  • Mentschikal in Menzig
  • Lubnia in Lübbenberg
  • Raduhn in Raduhn (Kr Berent)
  • Kalisch in Kalisch (Kr Berent)
  • Zabno in Heidewiese
  • Lippusch Glashütte in Grüntal
  • Pinschin in Wilhelmsort
  • Lonsk in Lenzwiesen
  • Lubichow in Liebichau
  • Wrotzlawken in Atzmannsdorf
  • Firlus in Fedelhausen
  • Kornatowo in Konraden
  • Lindenau in Lindenau (Kr Graudenz)
  • Melno in Melden
  • Dubelno in Wolfsbruch
  • Jeschewo in Jeschau
  • Mirakowo in Merch
  • Glauchau in Glauchau (Kr Thorn)
  • Nawra in Nefer
  • Unislaw in Kulmischwenzlau
  • Damerau in Kulmischdamerau
  • Ostrometzko in Ostermetz
  • Baumgart in Kulmischbaumgart
  • Plutowo in Plauthof
  • Browowo in Brosau
  • Stolno in Stölen
  • Cepno in Zöppen
  • Mgowo in Logendorf
  • Villisaß in Welsas
  • Orlowo in Arnau
  • Botschin in Botten
  • Netzthal in Wirsitz-Netztal
  • Pawlowek in Paulshöfen
  • Slesin in Schlössen
  • Schwetz in Schwetz (Weichsel)
  • Terespol in Terzelwald
  • Emiljanowo in Emilenau
  • Stawki in Schwarzwalde
  • Ottlotschin in Krügershauland
  • Lissowitz in Posemsdorf
  • Barbarken in Barmühle
  • Pensau in Pansen
  • Dobrzewice in Godenfeld
  • Obrowo in Obrau
  • Czernikowo in Schwarzendorf
  • Ograska in Graßhof
  • Karnkowo in Karndorf
  • Skempe in Schemmensee
  • Koziolek in Kösel
  • Bielczyny in Bildschön
  • Dziemiony in Dreilinden
  • Laskowitz in Lassewitz
  • Warlubien in Warlieb
  • Morroschin in Leutmannsdorf
  • Swaroschin in Palenskenhof
  • Sobbowitz in Subitz
  • Groß Jablau in Großgabel
  • Kulice in Kulitz
  • Zellgosch in Landesend
  • Mirotken in Miritz
  • Nowy Dwor in Bugmünde

Deutsch - Polnisch

Vergleichsliste (Leider ist die Liste nicht mehr erreichbar (Stand: Juni 2015) Detlev Markfort)

Interessant finde ich pl. Ligota, das dt. Idaweiche oder Ellgoth heißt. Beide Varianten regen mich zum Träumen an. Ein Eisenbahnknoten auf freiem Feld und eine ellenlange knochendürre Gestalt bei der Nacht ;)

Abkürzungen

Telegraphische Abkürzungen von Bahnhöfen müssen eindeutig, einprägsam und verwechlsungssicher sein. Anhand einiger Beispiele soll das Bildungsprinzip erklärt werden. Demnächst ...

Balsine