Ausgangsspannungen: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Frokelwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Neue Struktur)
()
Zeile 15: Zeile 15:
 
<table border="1">
 
<table border="1">
 
<tr>
 
<tr>
<th> Zentrale</th>
+
<th> Zentrale/Booster</th>
 
<th> Bemerkungen</th>
 
<th> Bemerkungen</th>
 
<th> Billig-Multimeter</th>
 
<th> Billig-Multimeter</th>

Version vom 24. April 2007, 12:38 Uhr

Meßverfahren

Um Ausgangsspannungen von Digitalzentralen und Boostern vernünftig zu messen braucht man eigentlich ein TRUE-RMS-Multimeter mit einer Bandbreite von mindestens 150kHz. Sowas ist teuer und zum Teil selbst in Apotheken nicht lieferbar.

Man kann sich aber auch mit Billigmultimetern behelfen: Ich habe die Ausgangsspannung der Piko Digi-Power-Box auf maximal 18V über das Menu eingestellt.

Dann habe ich mir 3 verschiedene Billigmultimeter genommen und mit denen die Spannung gemessen. Eins war dabei, was mir einen Wert von 17,7V angezeigt hat. Das ist für mich eine hinreichende Genauigkeit.

Jetzt habe ich aber auch auf ein TRUE-RMS-Multimeter Zugriff und nun mal die Vergleichswerte gemessen.


Meßwerte

Zentrale/Booster Bemerkungen Billig-Multimeter TRUE-RMS-Multimeter
Piko Digi-Power-Box (PPB) Einstellung 18V 17,7V 18,067V
Piko Digi 1 - 20,5V 20,425
Digitrax DCS 100 Einstellung 0/G 19,4V 19,363V
Digitrax DCS 100 Einstellung H0 14,3V 14,323V
Digitrax DCS 100 Einstellung N 11,7V 11,830V
Minibox - 13,7V 14,083V
Spaxbooster - 14,87V
Roco Lokmaus 2 - 22,455V
Uhlenbrock Daisy Auslieferungszustand 20,123V
Uhlenbrock Daisy Ausgang auf Minimum runtergeregelt - 15,188V
Märklin Mobile Station - - 20,870V

--Heiko 18:38, 20. Feb 2007 (CET)