Umfrage NEM vs RP-25

Aus Frokelwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Stand 20. April 2006

Treffeneinladung Alsfeld 2006

Der Planungsstab, geleitet von Bernd Gerlach und Stefan Bormann, hat sich zur Frage bereits in Hp1 4/2005, S. 12/13 geäußert. Der vorletzte Absatz dort lautet:

Immer mehr Betriebsstellen tolerieren nur noch Fahrzeuge mit niedrigen Spurkränzen. Das Jubiläumstreffen mit seiner internationalen Beteiligung ist deshalb prädestiniert dafür, die Verwendung von Radsätzen nach RP25-Norm für internationale FREMO-Treffen zum Standard zu erklären. Damit der Fahrzeugaustausch zwischen den Bahnverwaltungen reibungslos funktioniert, müssen alle international eingesetzten Fahrzeuge, insbesondere alle Güterwagen (!), mit RP25-Radsätzen ausgestattet sein!

Ergebnisse

http://user.uni-frankfurt.de/~mbalser/FzgStat.pdf

Stand 22. Mai: Es mausert sich! Der nominelle Güterwagenbedarf kann zu 93% mit RP-25 Wagen gedeckt werden.

Stand 02. Mai: Nach und nach treffen Meldungen von allen Bahngesellschaften ein. Von einem repräsentativen Bild außerhalb der DB sind wir aber wohl noch weit entfernt. Die Tschechen haben in Kürze ein Treffen, wo sie sich zum Thema RP-25 besprechen werden. Erst danach ist mit Meldungen aus CZ zu rechnen. Da die NSB neben den international einsetzbaren Bügelkupplungsfahrzeugen auch welche mit Drahtkupplung im internen Verkehr fährt, habe ich dafür eine Datentabelle "außer Konkurrenz" eingerichtet. Die Trends:

  • International sind 1407 Güterwagen erfaßt, davon 971 mit RP-25, das macht 69% aus. Es fällt auf, daß noch zahlreiche NS-Güterwagen mit NEM unterwegs sind.
  • Die Bedarfsdeckung für RP-25-Güterwagen liegt jetzt bei 64,7 %.
  • Bei Reisezugwagen läuft außerhalb der DB und SBB fast alles noch auf NEM! Da ist dringender Handlungsbedarf, wenn internationale Reisezüge über die SBB oder DB-Betriebsstellen Stefanswiesen und Michelstadt laufen sollen. In der internationalen Summe haben nur 39 % der Reisezugwagen RP-25.
  • Bei den Triebfahrzeugen sieht es schon wieder besser aus, international haben 58,3 % die RP-25 Räder. Finster sieht es bei DR und ÖBB aus, die einen hohen NEM-Anteil haben.

Stand 24. April: Bisher haben sich hauptsächlich Bundesbahner eingetragen. Die ausländischen Fraktionen brauchen wohl noch besondere Einladungen in der jeweiligen Landessprache. In der Auswertung sind kleine Bahnverwaltungen noch weggelassen. Nun einige Tendenzen im internationalen Gesamtbild.

  • Knapp 70% der Güterwagen haben jetzt schon RP-25. Wie man hört, sind weitere Umrüstungen kurzfristig in Planung.
  • Der Bedarf an RP-25 Güterwagen ist nur zu 51,6 % gedeckt. Ich glaube, daß es schon jetzt genug Wagen gibt, die nur noch nicht hier gemeldet sind. --> Weitere Bestände erfassen!
  • Bei Reisezugwagen laufen noch 64% auf NEM. Dieses Ergebnis wird stark geeinfluß durch 49 DR-Wagen von Armin Mühl. Bei der DB als stärkster Fraktion laufen aber immer noch 38% auf NEM. --> Verstärkt Reisezugwagen auf RP-25 umrüsten!
  • Etwa 70% der Triebfahrzeuge haben schon jetzt RP-25. Bei der DB wird es wohl nicht zum Tfz-Mangel kommen. Andere Verwaltungen haben Nachholbedarf.

Es fehlen noch Daten anderer Verwaltungen!


Zählbögen

Als Strichliste zum Zählen im heimischen Modellbahnkeller dient der Zählbogen, den es als Adobe PDF oder M$-Excel-File zum Herunterladen gibt.

Aufruf und FAQ

E-Mail an fremodul@yahoogroups.com, Betreff: Abstimmung mit den Füßen - NEM vs RP-25, gesendet am 19. April 2006, Text hier ergänzt am 20. April 2006

Liebe H0-RE-Fahrer!

Der Diskussion "RP-25 gegen NEM" mangelt es an Substanz, finde ich. Solange wir nicht wissen, wieviele Fahrzeuge es wirklich mit welchen Radsätzen gibt, ist das alles heiße Luft. Da helfen Sonntagsreden nicht weiter. Es muß tatsächlich eine "Abstimmung mit den Füßen" her. Es wäre nur schade, wenn diese Abstimmung durch Zuhauselassen von echten Wagen stattfindet und uns den Spaß in Alsfeld vermiest. Laßt uns lieber im Vorfeld ein Bild gewinnen und die nötigen Konsequenzen ziehen.

http://de.groups.yahoo.com/group/fremointern/database

Ich bitte jeden, der Fahrzeuge für das H0-RE-Arrangement in Alsfeld 2006 mitbringen kann, sein Material in diese Listen einzutragen. In der Liste "Deutsche Bundesbahn ..." findet ihr einen ersten Eintrag. Scheut Euch nicht, eure NEM-Fahrzeuge einzutragen. Wir wollen wissen, wie das Verhältnis NEM zu RP-25 bei euren fremotauglichen Fahrzeugen ist, unabhängig von den Vorgaben des Treffens.

F: Warum ist die Datenbank in fremointern eingerichtet? A: Damit nur Vereinsmitglieder die Liste einsehen können. Ihr müßt Mitglied von fremointern sein, um die Liste zu benutzen. Sonst wird Yahoo!-Groups eueren Zugriff abweisen.

F: Warum gibt es nach Bahnverwaltungen getrennte Listen? A: Die Organisatoren haben vorgeschlagen, daß jede Bahnverwaltung im internen Verkehr hohe Spurkränze zulassen darf, z. B. für Reisezüge im Inlandsverkehr. Die Statistik soll zeigen, bei welchen Verwaltungen das nötig wird. Bitte tragt die Fahrzeuge nach den angeschriebenen Eigentumsverwaltungen getrennt ein, nicht nach eurem Wohnort. Privatbahnen tragen bitte unter der Staatsbahn ein, in deren Land sie liegen.

F: Wer soll sich eintragen? A: Alle, die Fahrzeuge für das H0-RE-Arrangement in Alsfeld 2006 mitbringen können. Die Fahrzeuge müssen fremotauglich sein (Wagenkarte, Decoder etc.), unabhängig von den Radsätzen.

F: Was trage ich wo ein? A: Yahoo!-Groups läßt nur kurze Spaltentitel zu. Die Abkürzungen bedeuten:

  • Gtwg = Güterwagen (auch Bahndienstwagen),
  • Rzwg = Reisezugwagen,
  • Tfz = Triebfahrzeuge (Lokomotiven, Triebwagen, Beiwagen zu Triebwagen, Nebenfahrzeuge mit eigenem Antrieb),
  • NEM 1,2 mm = Alle Spurkränze höher als 0,64 mm bis 1,2 mm, Radbreite 2,8 mm,
  • RP-25 Code 110 = Spurkränze 0,64 mm hoch, Radbreite 2,8 mm,
  • RP-25 Code 88 = Spurkränze 0,58 mm hoch, Radbreite 2,2 mm.

F: Was gehört in die Liste "Sonstige UIC-Verwaltungen"? A: Zum Beispiel SNCF-EUROP-Wagen. Diese können von allen EUROP-Verwaltungen wie eigene Wagen eingesetzt werden. Da sie ihr Heimatland mangels SNCF-Teilarrangement in Alsfeld nie sehen werden, sollen sie RP-25 haben. Bitte tragt aber auch solche Wagen mit NEM ein, denn wir wollen ja sehen, was uns durch die Beschränkung auf RP-25 durch die Lappen geht!

F: Warum werden Wagen, nicht Achsen oder Doppelachsen gezählt? A: Das Zählen soll möglichst bequem sein, also Wagen. Der Begriff Doppelachsen ist noch unüblich, diese Aktion soll nicht mit Begrifsschwierigkeiten belastet werden. Wir gehen von zweiachsigen Güterwagen aus. Wer es genau machen will, kann einen vierachsigen Wagen gern als "zwei Wagen" zählen und so weiter.

F: Warum wird zwischen RP-25 Code 110 und Code 88 unterscheiden? A: Es ist doch sicher interessant für alle zu sehen, wie weit die Ausrüstung mit feineren Rädern schon gediehen ist - auch unabhängig vom konkreten Anlaß.

F: Wo sind die Radsatznormen definiert? A: http://www.fremo.org/h0europa/rp25.htm und Referenzen darin

F: Wie komme ich in den Datenbankbereich? A: Wenn der Link http://de.groups.yahoo.com/group/fremointern/database nicht funktioniert, dann probiere es so: http://www.yahoogroups.de öffnen, mit Benutzername und Passwort einloggen, aus der Liste "fremointern" auswählen (ggf. erst "Alle Groups anzeigen" klicken), "Datenbank" auswählen. Dann auf die betreffende Liste klicken.

F: Ich habe Wagen von $BAHNVERWALTUNG, für die es noch keine Liste gibt. A: Dann lege selbst eine Liste für $BAHNVERWALTUNG nach dem Muster der DB an und verwalte sie! Du sprichst besser Tschechisch, Französisch, Norwegisch als ich :-)

F: Ich möchte meinen Eintrag ändern. A: Neben dem Eintrag sollten die Aktionen "Bearbeiten" und "Löschen" anwählbar sein. Man kann auch die Einträge anderer Benutzer ändern. Das läßt sich bei Yahoo!-Groups leider nicht ausschließen. Aber wir sind ja vernünftig.

F: Ich habe keinen Yahoo!-Account. A: Du kannst einen Bekannten mit Yahoo!-Account bitten, die Einträge für dich zu erledigen.

F: Ich beabsichtige Module mit Code-70 Schienen in Alsfeld im Schweizer Ast einzu setzen. Dies tue ich nur, weil RP25/Code110 Radsätze für das Jubitreffen angesagt waren. Falls jetzt wieder NEM-Radsätze ins Spiel kommen, müsste ich meine Module zurückziehen. A: Du mußt deine Module nicht zurückziehen. Bis auf weiteres gilt, was das Organisationsteam verkündet hat: RP-25 ist Pflicht im internationalen Verkehr, jede Bahnverwaltung *kann* NEM für ihr eigenes Netz zulassen. Also wird H0RE-SBB davon keinen Gebrauch machen und auch im Binnenverkehr nur RP-25 zulassen.

F: Ist die Anmeldung für Alsfeld bindend? A: Nein. Wir wollen nur ein Stimmungsbild erhalten, um die Lage realistisch einzuschätzen.

Liebe Grüße, Martin Balser.

P. S. Ich schreibe hier nicht als Mitglied des Organisationsteams und vertrete keine bestimmte Richtung. Ich möchte diese Abfrage lediglich als Diskussionsbeitrag einbringen.