Bad Muenster

Aus Frokelwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Bahnhof Bad Münster liegt an den Hauptbahnen Bingerbrück-Bad Kreuznach-Bad Münster-Kirn-Türkismühle-Saarbrücken und Mainz-Gau-Algesheim-Bad Kreuznach-Bad Münster-Alsenz-Enkenbach-Hochspeyer/Eselsfürth-Kaiserslautern.
Der Abschnitt Bad Kreuznach-Bad Münster war von 1904 bis zum 2. Weltkrieg sogar viergleisig ausgebaut.
Nach 1945 war der Abschnitt nur zweigleisig und wurde erst 1957 mit der neuen Nahebrücke wieder auf 3 Gleise erweitert. Bis 1963 blieben diese 3 Gleise liegen, dann genügten durch Einrichtung einer Blockstelle in der Teufelsschlucht (Kreuznach) wieder die ursprünglichen 2 Gleise. Gleichzeitig wurde die ehemalige strategische Bahn von Bad Münster in Richtung Odernheim, Meisenheim stillgelegt und nur mehr als einzelnes Anschlussgleis zum RWE-Kraftwerk am Stausee Niederhausen genutzt.

Plan 1974:

                  /Nahe/       |EG|    ____10_____
             ___________________1_________________\__
_<__________/             \_____2____________________\_________<__ v. Alsenz
_>_______\__________________/___3________________\__________/__>__ n. Alsenz
                        \                      \  \
v./n.          /Nahe/  __\______4_______________\  \         _<_>_ RWE-Aschluss
Bad Kreuznach /Nahe/   ___\_____5_____/_______   \  \_______/__<__ v. Kirn
                              __6____/        \___\____________>__ n. Kirn